Blog

IV. BLOG

Bei Träumen muss ich zumindest in so einem Festivalkontext auch immer an Utopien oder so denken. Mich würde interessieren, was Utopien überhaupt sind, und wie man sie erzeugen kann. Wird ein Traum / eine Utopie nicht, sobald sie aufgeführt oder versprachlicht ist (bspw. in einem Blog), immer auch sofort verfälscht, weil dieser ‘Medienwechsel’ von Traum zu Sprache / Theater nie eins zu eins funktionieren kann. Macht man den Traum / die Utopie nicht auch immer ein bisschen kaputt, wenn man ihn / sie versprachlicht bzw. aufführt? Bzw. wie kann so eine ‘Verfälschung’ auch wieder genutzt werden? Was ist das Interessante daran, sich im Theater mit Träumen auseinanderzusetzen?

Seit ich Lacans ‘symbolischen Mord’ kenne, also dass alles stirbt, was in Sprache überführt wird, weil es im Sprachraum etwas ganz anderes geworden ist, will ich über viel weniger Dinge sprechen oder schreiben als davor. Ich erinnere mich dann aber immer selbst daran, dass ‘etwas anderes’ auch eine Chance ist!

Inwieweit verändert sich die Seherfahrung während einer Aufführung, mit konkretem Fokus auf eine Besprechung / Beschreibung der Aufführung im Nachhinein? Passt sich das Schreiben dem Sehen, das Sehen dem Schreiben an? Inwieweit verändert sich mein Denken während des Schreibens, wenn  mir andere Blogger_innen beim Schreiben zusehen können? (sie sogar direkt in das eingreifen können was ich schreibe?)
Daran anschließend: ermöglicht eine Technologie wie diese eine, der verbalen Diskussion nahekommende Auseinandersetzung im Text? (kein sich ins gesprochene Wort fallen mehr, sondern ein sich in den Satz fallen, ein Kämpfen mit der Backspacetaste) [Cursors überall!]
Müssten dann nicht auch Leser_innen mitmachen und können sie das? Sonst ist es ja so eine gruppeninterne Erfahrung. Könnten wir das nicht mit einem Zugang: “fritz müller” während des Festivals öffnen? Inwieweit wollen wir uns löschen lassen?! – Ich würde hierzu die Blogstation (welche Idee war das nochmal mit der Blogstation?) (Antwort: Computer im Festivalzentrum, an den jede_r dran kann, immer), welche ja eingerichtet werden soll, nutzen lassen, bzw. eine zweite Identität, weil sonst haben wir keinen eigenen Admin-Status und irgendein besoffener Idiot kann einfach alles löschen oder so…  vielleicht ist dieses Verschwimmen von ‘Wir’ und ‘den Anderen’ aber gerade spannend. vielleicht geht das auch zu weit.

– Sehe ich Stücke auf einem Festival anders als bei einer  Einzelaufführung? Und wenn ja, welche Rolle kann dann ein Festival-Blog spielen, der ja außer von Smart-Phone-Besitzern nur von Leuten gelesen werden kann, die gerade nicht auf dem Festival sind?

How to:
– Anschauen, wie der Versuch von Öffnung und Involvieren des Stadtraumes / von eigentlich nicht Off-Theaterpublikum gemacht wird – bzw. da die Gratwanderung beobachten, wie viel man da überhaupt leisten kann und  auch will. Insiderart = doof, Spektakel für alle will man dann auch wieder nicht – zumindest nicht ohne es irgendwie clever neu zu verpacken – was kann ein eleganter Mittelweg da sein? Wie versucht Zeitraum Exit dies?
– Auf die Suche danach gehen, welche Lebenskonzepte, sowohl bei Machern, als auch bei eingeladenen Künstlern verhandelt werden. Welche kleinen Würfe im je eigenen Radius werden da unternommen, um kleine, feine Ecken und Winkel für eine Zeit anders zu beleuchten?
– Für die Zeit dort / fürs Blog Schreiben / möchte ich erstmal alles wohlwollend versuchen anzunehmen und mich erstmal soweit es geht in das, wo sich Leute Arbeit und Gedanken mit gemacht haben, respektvoll so gut ich kann reindenken und mitziehen. Kritischer Umgang ja, aber nicht direkt beim ersten kritikwürdigen Fünkchen draufhauen und besser wissen. Ich möchte für mich nicht, dass das Projekt in eine komisch arrogante Form des Besserwissens umschlägt.: Richtig so 😉 !

Hoffentlich schreiben Leute was als Kommentar dazu, es bleiben noch so viele Fragen ungestellt…

Advertisements

Ein Gedanke zu „Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s