on „All Those Beautiful Boyz“: twelve questions to ask

a request:  try to answer our questions concerning „All Those Beautiful Boyz“ and post your responses on lautraum.

we will try to create a comment that includes your many multi-coloured opinions. we heard your discussions yesterday, so we know that there are debates to be fought. now put your thoughts on the blog, Black on White, the game is on.

here we go, enjoy! (you don’t have to answer everything, just the questions you’re attracted to and want to compare and discuss)

  1. Which colour describes it?
  2.  If ‚All those Beautiful Boyz‘ was a story, which genre would it be? Give it a title.
  3. Choose the points you would give to the performers on a sexiness-scale from 1 to 10.
  4. Find three attributes to describe the piece from an over 50 year old lady’s perspective.
  5. Into how many parts would you structure the piece? Give each part a name.
  6. What does the term ‚whiteness‘ signify for you?
  7. Was there a point at which the performers represented this ‚whiteness‘ to you? When? Why?
  8. Was there a moment where you felt explicitly white? When? Why?
  9. Which colour describes it (again)?
  10. If the audience had been to act or respond, what would you have done or said as part of the
    audience? (During, before or after the performance?)
  11. Find an associative image for the atmosphere of the performance. Describe it in 2
    sentences.
  12. What was your strongest, dominating feeling when watching the piece?  When was it most intense?

a huge White thank you

2 Gedanken zu „on „All Those Beautiful Boyz“: twelve questions to ask

  1. 1. grau. ein dunkles Mausgrau. fast schwarz.
    2. eine dokumentation. Bilder. kommentare. die kleinen Einblenden eines Interviews zwischendurch. das Ich sitz auf einem Stuhl. sich selbst anblickend. kommentierend. wohl tut dem Ich der hintern weh. ein wenig. das interview zieht sich in die länge.
    3. erregt. gespannt. mit einer zehn in der hand hinein. die zehn schon seit drei tagen durch den hof getragen. ungesehen vom rest. vielleicht wurden auch andere zehnen oder neunen in anderen händen gehalten? die zehn auf dem schoss. erdnüsse die sich dazu gesellen.
    beim aufstehen vom Stuhl hinaus an die frische Luft sind die zehn und die erdnüsse schon lange heruntergefallen. wieder draussen auf dem Hof, die zigarette drehend, findet man auf der suche nach Feuer eine eins in der hosentasche, die ein gefühl der Ruhe verbreitet.
    4. schweiss rieche ich. glänzende mädchenaugen sehe ich. gelangweiltes Testosteron.
    5. ich diskutiere mit mir. ermahne mich. sei nicht naiv!
    die besteigung des berges. die guten Schuhe an den füßen. stabil stützt sich der knöchel im Geröll. ich schwitze. links rechts von mir karge Einöde. die Baumgrenze. war da eine? ein blick auf der spitze stehend. zumindest ein gipfelkreuz ist da. um mich herum blickend. war da eine spitze? stand ich ganz oben? habe ich etwas gesehen? ich erinnere mich nicht. meine Knöchel schmerzen. meine waden zittern. ich will unten ankommen. bergbesteigungen sind nichts für mich.
    6. die schönen jungs da. die haare. die Hände. die lederboots und engen Hosen. der nebenbei stil. gekonnt. direkt aus der Maske. ich mag dieses nachlässige. man muss sich die zeit nehmen für ein stimmig authentisches Outfit. diese kleidungistnebensache tour.
    ich brauche dafür zuhause vor dem spiegel jeweils eine halbe stunde. und die nehme ich mir. es lohnt. es sieht einfach unschlagbar lässig aus.

    genug jetzt. ich muss noch wäsche waschen. das festivalwochenende steht vor der Tür.

  2. 1. cold
    2. Fake-documentary: Male Identities in Western Civilazation
    3. 10
    4. unsettling, exaggerated, comic
    5. Hard question. The structure became unclear while the evening was processing.
    6. It describes privileged white-skinned people in Western Civilazation
    7. I think they wanted to represent it the whole time. They tried to become arrogant assholes, explained the world to the audience in a superior manner.
    8. Of course, that’s what the performance was about respectively wanted to tell me. That doesn’t mean I identified with what was told to me.
    9. ?
    10. throw peanuts at the guys, ask them if they’re gay, drink some „sekt“ with everyone in the space, tell the two they should really become physical and not just make some indications about it (which were not very convincing).
    11. A very safe situation which plays with being vulnerable, but never actually becomes.
    12. wondering about if I would prefer to go to the bar drinking beer and not daring to leave the room. While „Licht/Dunkel“.

Schreibe eine Antwort zu Luigi Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s